Manchester City :Riyad Mahrez enthüllt Beinahe-Wechsel zu Arsenal

Foto: Pal2iyawit / Shutterstock.com
Anzeige

68 Millionen Euro Ablöse ließ sich Manchester City die Dienste von Riyad Mahrez kosten, als dieser von Leicester City ins Etihad Stadium wechselte.

Der Flügelstürmer wollte die Foxes jedoch bereits vorher verlassen. 2016, nachdem er mit Leicester City die Meisterschaft  gewonnen hatte, stand er vor einem Arsenal-Wechsel.

"Leicester hat meinen Transfer blockiert. Sie sagten mir: Du sollst nicht gehen! Du sollst nicht gehen", erklärte der Offensivakteur gegenüber FRANCE FOOTBALL.

Riyad Mahrez weiter: "Mein Berater hatte mit Wenger gesprochen, der mich unbedingt haben wollte. Mit Arsenal war der Wechsel im Sommer 2016 fast fix."

Doch die Foxes ließen den frisch gebackenen Premier-League-Spieler des Jahres nicht ziehen. Erst zwei Jahre später, als ManCity 68 Millionen Euro zahlte, erhielt er die Freigabe.

Riyad Mahrez war sauer wegen der verweigerten Freigabe. "Ich war wirklich frustriert. Es ist nicht einfach, vom besten Spieler der Premier League zu einem Teil einer Mannschaft zu werden, die um den Abstieg kämpft", so der 28-Jährige.

Anzeige

Er habe bei Leicester City "zwei Jahre verloren", zeigt sich Mahrez wenig dankbar, "denn anstatt im Alter von 27 Jahren bei City anzukommen, wäre ich vielleicht 24 oder 25 gewesen."

Seinen Kritikern, die ihn nach der Sensations-Meisterschaft mit Leicester City vorwarfen, eine sportliche Eintagsfliege zu sein, beschenkte der Algerier indes keine Beachtung.

"Das hat mich zum Lachen gebracht. Meine Karriere hatte gerade erst begonnen", blickt der Rechtsaußen zurück: "Ich hatte nur ein Jahr in der Premier League und dann lief es so verrückt.  Wie konnte man sagen, dass ich die Saison meines Lebens hatte, als ich gerade meine Anfänge auf höchstem Niveau machte."

» Guardiola sicher: Dani Olmo spielt bald bei einem Top-Klub

» Max Allegri übt Kritik an Guardiola-Taktik

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige