FC Bayern :Robert Lewandowski enthüllt Klopp-Belohnung und United-Anruf

robert lewandowski 2020 102
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Robert Lewandowski spielt seit Jahren auf einem Topniveau. Großen Anteil daran hatte Ex-Trainer Jürgen Klopp.

In den ersten Einheiten bei Borussia Dortmund habe der Coach dem Polen 50 Euro versprochen, wenn er mindestens zehn Tore im Training schießt.

"In den ersten Trainingseinheiten traf ich drei bis viermal. Nach der fünften, sechsten, siebten Trainingseinheit traf ich sieben oder achtmal. Nach drei Monaten schließlich schoss ich mehr als zehn Tore", erinnerte sich Robert Lewandowski im GUARDIAN.

Irgendwann habe Jürgen Klopp dann aber aufgeben müssen. Es sei ihm zu teuer, scherzte er dann. Und diese Gier nach Toren ist weiterhin in der DNA des Stürmers.

Hintergrund


36 Tore stehen nach 31 Pflichtspielen in dieser Saison in der Statistik des 31-Jährigen. Insgesamt hat er schon 225 Treffer in 312 Bundesligaspielen erzielt.

Neben Klopp hat auch seine Spielweise einen großen Anteil daran. Nur im Strafraum stehen und auf Bälle warten, ist nicht Lewandowskis Ding.

"Ich will Teil der Mannschaft, des Spiels sein, ich will mich bewegen und passen und nicht nur auf den Ball warten", so der Pole. Er sei deshalb immer auf der Suche nach Platz, "um den Ball zu bekommen und meine Mitspieler zu finden."

Seit Sommer 2015 kickt Lewy bei den Bayern, dabei hätte er auch schon drei Jahre zuvor Borussia Dortmund verlassen können. Damals hatten die Red Devils angeklopft.

"Ich habe nach zwei Jahren in Dortmund mit Sir Alex Ferguson gesprochen und damals wirklich über einen Wechsel zu Manchester United nachgedacht. Wegen Ferguson und wegen Manchester United", so der Pole.

Doch der BVB wollte den damals Anfang 20-Jährigen nicht gehen lassen. "Wenn man einen Anruf von Sir Alex Ferguson erhält, ist das für einen jungen Spieler etwas Erstaunliches. Das war ein besonderer Tag für mich", erinnert sich Lewandowski gern daran zurück.

Nun hofft der Stürmer auf den Titel in der Champions League. "Ich glaube immer noch, dass wir eines Tages im Champions-League-Finale spielen und es gewinnen werden", erklärte Lewy.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!