FC Bayern :Robert Lewandowski und Arjen Robben: Ein schwieriges Verhältnis

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Auf dem Platz harmonierten die beiden zwar stets. In ihrer Freizeit gingen sich Robert Lewandowski und Arjen Robben aber wohl die meiste Zeit aus dem Weg.

Den beiden ehemaligen Teamkollegen des FC Bayern wurde nicht die beste zwischenmenschliche Verbindung nachgesagt.

"Natürlich tat er das", antwortet Lewandowski bei PRAWDA FUTBOLU auf die Frage, ob ihm Robben hin und wieder auf die Nerven gegangen sei.

Der polnische Ausnahmestürmer macht gleichwohl keinen Hehl daraus, dass auch Robben einen großen Anteil an seiner schillernden Karriere hat.

"Aber letzten Endes bin ich dank ihm auch als Spieler gewachsen. Sein Fleiß und seine Einstellung im Training waren bewundernswert. Davon konnte man sich etwas abschauen", fügt Lewandowski an.

Nach zehn Jahren mit dem Logo des FC Bayern auf der Brust beendete Robben im Sommer 2019 seine Karriere.

Anzeige

Lewandowski, mittlerweile 31-jährig, sorgt derweil europaweit für Furore.

In der abgelaufenen Hinrunde gelangen dem Polen überragende 30 Pflichtspieltore für den Bundesliga-Krösus.

Robben beschreibt er derweil als "großartigen Spieler" und "Bayern-Legende".  Robben versucht sich nach dem Ende seiner Laufbahn als Trainer.

Beim TSV Grünwald betreut der Niederländer die F2-Jugend. Dies gab Vereinschef Karl-Heinz Rummenigge bereits Anlass für ein Jobangebot: "Vielleicht wird Arjen auch als Trainer zum FC Bayern kommen, wenn er etwas Erfahrungen gesammelt hat."

» Mit diesen Stars will Bayern in Kürze Vertragsgespräche führen

» Zahlungskräftige Konkurrenz: Bayern baggern an Thomas Lemar

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige