Copa America :Roberto Carlos bedauert Vinicius-Aus


Die Copa America steigt ohne Vinicius Junior. Der Jungstar von Real Madrid wurde nicht von Nationaltrainer Tite berücksichtigt. Roberto Carlos hätte sich eine andere Entscheidung erhofft.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 12.06.2019
Foto: Laszlo Szirtesi / Shutterstock.com
Anzeige

Neymar verpasst die Copa America verletzungsbedingt. Den Superstar von Paris Saint-Germain erwischte es beim Testkick gegen Katar.

Tite nominierte Willian vom FC Chelsea als Ersatz. Vinicius Junior von Real Madrid ging leer aus. Roberto Carlos bedauert dies.

Der Berater und Jugendcoach von Real Madrid sagte: "Wenn ich mir jemanden nach Neymars Verletzung im Kader gewünscht hätte, dann Vinicíus."

Man müsse die Entscheidung von Tite aber respektieren: "Vinicíus ist ein junger Bursche, der gerade erst nach Madrid gewechselt ist, aber in der kurzen Zeit schon bewiesen hat, dass er zu einem der Aushängeschilder von Brasilien werden kann."

Dem Flügelstürmer stehe "sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft eine große Zukunft bevor", ist sich der ehemalige Weltklasse-Linksverteidiger sicher.

Nach einer schwachen Saison bei Real Madrid fehlt auch Marcelo im Kader der Selecao.

Video zum Thema

Stattdessen stehen Filipe Luis (33, Atletico Madrid) und Alex Sandro (27, Juventus Turin) im Aufgebot.

Auch das bedauert Roberto Carlos: "Es ist schade, dass er nicht in Brasiliens Kader für die Copa América steht, aber in meinen Augen bleiben ihm noch sieben Jahre als bester Linksverteidiger der Welt."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige