Squadra Azzurra :Roberto Mancini spricht Klartext über Mario Balotelli


Mario Balotelli (28) spielt bei der Squadra Azzurra aktuell keinerlei Rolle. Nationaltrainer Roberto Mancini erklärt, warum er auf den Marseille-Stürmer verzichtet.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 04.06.2019
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

In der Rückrunde startete Mario Balotelli durch. Der Mittelstürmer erzielte seit seinem Winter-Wechsel aus Nizza zu Olympique Marseille starke acht Tore.

Dennoch nominierte Roberto Mancini den Angreifer nicht für die anstehenden Länderspiele gegen Griechenland und Bosnien.

Roberto Mancini, der seit gemeinsamen Zeiten bei Inter Mailand und Manchester City als eine Art sportlicher Ziehvater Balotellis gilt, holte lieber Andrea Belotti vom FC Turin.

"Belotti hat sich in der zweiten Saisonhälfte deutlich besser geschlagen, deshalb hat er sich diese Nominierung verdient", begründete Mancini seine Wahl.

Er habe mit Balotelli gesprochen und ihm seine Maßnahme erklärt, so der Nationaltrainer: "Er kann zurückkehren, alles hängt nur von ihm ab. Wenn er es verdient, wird er nominiert."

Ein Grund für den Verzicht: Balotellis Sperre. Mancini spricht Klartext: "Er tut immer noch Dinge, die er nicht tun sollte, und hat in der Ligue 1 eine Sperre für vier Spiele erhalten."

Balotelli habe zuletzt nicht gut gespielt, auch wenn er grundsätzlich über hervorragende Qualitäten verfüge.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige