Manchester United :Robin van Persie kritisiert Ole Gunnar Solskjaer

Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Manchester United hätte mehr verdient gehabt. Der Rekordmeister war gegen Newcastle United das bessere Team, doch am Ende hieß es 0:1 aus United-Sicht.

Matty Longstaff (19) sorgte mit seinem Debüttreffer in der 72. Spielminute im St. James Park für den Heimsieg der Magpies - United reiste ohne Punkte im Gepäck nach Hause.

Aus acht Spielen hat der Rekordmeister nur neun Punkte gesammelt. Das Ergebnis: Ein unbefriedigender 12. Tabellenplatz in der Premier League.

Ole Gunnar Solskjaer erklärte nach der Partie: "Es liegt in meiner Verantwortung. Ich muss ihre Köpfe freibekommen. Junge Spieler, denen das Selbstvertrauen fehlt, brauchen Hilfe von erfahrenen Spielern und Mitarbeitern."

Robin van Persie (36) kritisiert Solskjaers Äußerungen. "Er hat wohl ein paar falsche Worte gewählt. Als Spieler denkst du dir 'Mit meinem Kopf ist alles in Ordnung', wenn du das hörst", so der ehemalige Stürmer von Manchester United gegenüber OPTUS SPORT.

Van Persie weiter: "Und wenn er sieht, dass die Spieler geringes Selbstvertrauen haben, muss er einen Weg finden, ihr Selbstvertrauen zu stärken. Man muss als Manager die Balance finden zwischen zu wenig und zu viel Selbstvertrauen."

Anzeige

Robin van Persie, der von 2015 bis 2017 für Manchester United stürmte und die englische Meisterschaft gewann, ist sich scheinbar nicht sicher, ob Solskjaer noch der richtige Mann für die Red Devils ist.

"Im Moment bin ich mir nicht sicher, ob er wirklich weiß, welche Knöpfe er drücken muss, wenn ich mir das Interview und das Spiel zuvor anschaue", so der langjährige niederländische Nationalspieler.

Robin van Persie spielte neben Manchester United auch für Arsenal und Fenerbahce. Seine Karriere beendete er im vergangenen Sommer im Trikot seines Jugendvereins Feyenoord Rotterdam.

» Mario Mandzukic und Timo Werner im United-Visier

» Zlatan Ibrahimovic enthüllt kurioses Wettangebot an Lukaku

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige