Ex-Milan-Stürmer :Robinho kehrt zu seinen Wurzeln zurück und spielt für Mini-Gehalt

robinho santos
Foto: CP DC Press / Shutterstock.com

Robinho heuert zum vierten Mal beim FC Santos an. Der ehemalige brasilianische Nationalspieler (100 Einsätze) hatte sich dem Pele-Klub als Jugendlicher angeschlossen und 2005 in Richtung Real Madrid verlassen.

Nach seinem Wechsel zu Manchester City und eineinhalb durchwachsenen Jahren im Etihad Stadium kehrte er 2010 erstmals auf Leihbasis zurück. Im Anschluss an die Leihe wechselte Robinho zum AC Mailand.

Vier Jahre später heuerte Robinho abermals auf Leihbasis beim FC Santos an.  Nach Stationen in China (Guangzhou Evergrande) und seiner Heimat (Atletico Mineiro) sowie der Türkei (Sivasspor, Basaksehir) unterschrieb der 36-Jährige erneut bei Santos.

robinho 2018 1510 3
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

Finanziell wird der Copa-America-Sieger von 2007 bei seinem Heimatverein nicht großartig ausgestattet. Der Linksaußen verdient lediglich den Mindestlohn - ein Monatsgehalt von umgerechnet 230 Euro.

Hintergrund


Damit hat der Südamerikaner offenbar kein Problem: "Der FC Santos durchlebt eine finanziell schwierige Zeit. Es ist also an der Zeit, etwas zu tun. Ich möchte dem Klub helfen, der mir immer alles gegeben hat. Der FC Santos hat bereits viel für mich getan, und das ist noch nicht genug. Ich werde für einen Mindestlohn spielen, aber das Wichtigste ist, hier zu sein."

Robinho will den achtmaligen brasilianischen Meister wieder in die Spitzengruppe führen. "Hier war schon immer mein Zuhause. Mein Ziel ist es, auf und neben dem Platz zu helfen und den FC Santos nach oben zurückzubringen", sagte Robinho nach seiner Vertragsunterzeichnung bis Ende Februar 2021.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!