Anzeige

Rodriguez zu United? :Jetzt spricht Wölfe-Manager Allofs

ricardo rodriguez
Foto: AGIF / Shutterstock.com
Anzeige

Der sportliche Leiter der Wölfe machte Rodriguez-Berater Roger Wittmann klar, dass sich United die Abwerbeversuche sparen kann.

"Das war ein ganz kurzes Gespräch, Ricardo bleibt", sagte Allofs laut dem kicker. Wittmann wollte laut dem Fachblatt "die Möglichkeit eines Wechsels abklopfen".

Rodriguez war zuletzt mit den Red Devils in Verbindung gebracht worden. Auch Chelsea und Real Madrid wurden bereits als Interessenten gehandelt.

Der Schweizer Nationalspieler hat beim VW-Klub noch bis 2016 Vertrag. Das Arbeitspapier enthält keine Ausstiegsklausel.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige