Rojiblancos feiern! :Bayern-Killer Saul bleibt Atletico treu

saul niguez
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Wie die Rojiblancos am Mittwoch verkündeten, hat man sich mit Bayern-Schreck Saul Niguez (21) auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2021 geeinigt.

"Ich bin sehr glücklich, weiterhin dieses Trikot verteidigen zu dürfen", sagte der Offensivakteur nach seiner Unterschrift unter den neuen Fünfjahresvertrag.

Der Mittelfeldakteur gilt als große Zukunfts-Hoffnung der Rojiblancos und der spanischen Seleccion. Nationaltrainer Vicente del Bosque (65) berief den Youngster unlängst in sein vorläufiges EURO-Aufgebot.

Europaweit für Aufsehen hatte der technisch versierte Mittelfeldakteur im Champions-League-Halbfinale zwischen Atletico Madrid und Bayern München gesorgt.

Hintergrund


Das Supertalent umkurvte beim 1:0-Hinspielsieg der Colchoneros im Estadio Vicente Calderon die halbe Defensivabteilung des deutschen Rekordmeisters und netzte zum Sieg ein. Das war der Grundstein zum Einzug ins Champions-League-Endspiel.

An dem spanischen Jungstar sollen mehrere Top-Klubs aus der Premier League und auch der FC Barcelona Interesse zeigen.

Dank der Vertragsverlängerung dürfte Niguez, der bisher bis 2020 gebunden war, eine saftige Gehaltserhöhung kassieren.

Im Gegenzug wurde dem Vernehmen nach die bisherige Ausstiegsklausel in Höhe von 45 Millionen Euro um eine zweistellige Millionensumme angehoben.