Anzeige

AS Rom :Roma-Kapitän Edin Dzeko wütet nach Europa-League-Aus

edin dzeko 2018
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Der AS Rom war hoch ambitioniert und voller Selbstvertrauen in das Achtelfinale der Europa League gegen den FC Sevilla gegangen. Schließlich hatten die Giallorossi zuvor acht Serie-A-Spiele in Folge nicht verloren (7 Siege, 1 Remis) und zum Saison-Ausklang sogar Dauermeister Juventus Turin mit 3:1 geschlagen.

Es kommt allerdings meistens anders als man denkt, wie am Donnerstagabend geschen. Saft- und kraft- und ideenlos verabschiedete sich die Roma mit einem 0:2 aus der Europa League. Nach dem Spiel zeigte sich kaum ein Verantwortlicher geschweige denn Spieler vor den Kameras – außer Edin Dzeko.

Und der Roma-Kapitän war heftig angesäuert. Auf die Frage von SKY ITALIA, was ihn an diesem Abend gestört hätte, entgegnete Dzeko: "Alles! Einfach alles! Wir waren zu keinem Zeitpunkt im Spiel, von der ersten bis zur letzten Minute. Sie haben uns in allen Belangen aufgefressen. Sie waren besser vorbereitet, überlegen und in besserer Verfassung."

edin dzeko as rom 2018
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Dem schallenden Wortgewitter nicht genug, legte Dzeko folgendermaßen nach: "Sie haben uns gepresst, wir haben kurze Pässe versucht, was nicht geklappt hat. Wir haben es offenbar nicht geschnallt, dass es nicht möglich war, sie von hinten heraus zu überspielen."

Dass der Frust bei dem 34-Jährigen tief saß, ist logisch. Dzeko hatte sich mehr erhofft, seine Saison war mit 19 Toren und 14 Vorlagen in allen Wettbewerben herausragend. Gemessen an der Leistung gegen Sevilla, so merkte es der römische Spielführer an, stehe allerdings noch ein sehr langer Weg bevor.

"Wir müssen uns einige ernsthafte Fragen stellen. Ich bin enttäuscht, weil wir zu keinem Zeitpunkt gut gespielt haben und nie im Spiel waren. Das ist eine herbe Enttäuschung", so Dzeko.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige