Serie A :Roma patzt spät - Bergamo träumt von der Champions League


Atalanta Bergamo lässt große Namen wie den AC Mailand, AS und Lazio Rom hinter sich. Nun setzen die Lombarden sogar den Drittplatzierten unter Druck und träumen von der Königsklasse.

  • Fussballeuropa RedaktionMontag, 06.05.2019
Foto: Santamaradona / Dreamstime.com
Anzeige

Am 35. Spieltag der Serie A landete die Mannschaft von Trainer Gian Piero Gasperini einen echten Big Point im Kampf um die Champions League.

Das 3:1 bei Lazio Rom festigte nicht nur Rang vier, sondern setzt auch Inter Mailand auf Platz drei unter Druck, die gegen Udine nur 0:0 spielten.

Treffsicher bei Atalanta Bergamo zeigte sich einmal mehr Duvan Zapata, der bereits  seinen 22. Saisontreffer erzielte.

Timothy Castagne und ein Eigentor von Wallace sicherten dem Team um Kapitän Papu Gomez den wichtigen Dreier. Für Lazio hatte Marco Parolo bereits nach drei Minuten getroffen.

Der alte und neue italienische Meister Juventus Turin kam unterdessen im Stadtderby nicht über ein 1:1 hinaus.

Cristiano Ronaldo konnte in der 84. Minute noch treffen, nachdem der FC Turin schon in der 17. Minute in Führung gegangen war.

Video zum Thema

Auch die AS Rom spielte nur 1:1, kassierte in der Nachspielzeit beim FC Genua noch den Ausgleichstreffer.

Sicher in der Champions League sind drei Spieltage vor Saisonende nur Juventus Turin und der SSC Neapel.

Inter Mailand (63) und Bergamo (62) haben die besten Karten um Rennen um die Plätze drei und vier, die Roma (59), Torino (57) und Milan (56, ein Nachholspiel) lauern.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige