Ronaldo und Adriano :Romelu Lukaku: Das sind die Vorbilder der Inter-Tormaschine

romelu lukaku 2020 8
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com

Die Fans von Inter Mailand liegen Romelu Lukaku zu Füßen. Auch dank der Tore des Neuzugangs grüßen die Nerazzurri nach 23 Spieltagen von der Tabellenspitze der Serie A.

Lukaku eifert im Trikot des Champions-League-Siegers von 2010 zwei seiner Vorbilder nach.

"Ich habe zwei Fußballidole, die ich gerne treffen würde. Das sind Ronaldo und Adriano", verriet der Stürmer vor dem Derby gegen den AC Mailand bei DAZN.

Das Duell gegen den Erzrivalen entschied Inter auch wegen eines Tores von Romelu Lukaku mit 4:2 für sich.

"Wenn ich die Gelegenheit hätte, mit ihnen zu sprechen, wäre das für mich so aufregend und einfach nur gewaltig", ergänzte der Torjäger, der bereits 17 Treffer in 23 Einsätzen in der Serie A verbuchte.

Hintergrund


"Ich weiß nicht, ob ich Inter auch nur einen kleinen Teil dessen geben kann, was sie erreicht haben, aber mein Ziel ist es, hart zu arbeiten, zu wachsen und mein Bestes für diese Vereinsfarben zu geben", betonte der Ex-Manchester-United-Stürmer, der im Sommer für 65 Millionen Euro von den Red Devils gekommen war.

Ronaldo Nazario und Adriano kommen zusammen auf 133 Tore für Inter Mailand.

Ronaldo feierte 1998 den UEFA-Cup und Adriano noch vier italienische Meisterschaften und zwei Pokalsiege mit den Norditalienern.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!