FC Barcelona :Ronald Koeman erklärt: Warum Memphis Depay zu Barça kommen soll

memphis depay 2020 10000
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Die Verpflichtung von Memphis Depay (26) ließ sich in der Sommer-Transferperiode nicht realisieren. Barça fehlte zum einen das nötige Kleinfeld, aber auch die von der Liga vorgegebene Gehaltsobergrenze sorgte für ein Scheitern der Verpflichtung.

Ronald Koeman hofft, dass sich sein niederländischer Landsmann im Januar den Katalanen anschließen wird. "Das ist sicherlich eine Möglichkeit, ja", sagte der Barça-Coach gegenüber AD auf einen möglichen Januar-Transfer von Depay angesprochen. "Ich hätte ihn gerne hier."

Koeman weiter: "Ich kann jetzt nicht sagen, wie die finanzielle Situation des Vereins im Januar aussehen wird. Wir müssen abwarten. Es liegt nicht an mir, es hängt vom Verein ab."

ronald koeman
Foto: Kayintveen / Dreamstime.com

Fakt ist: Barcelona würde eine Verstärkung für die Offensivabteilung nach dem Abschied von Luis Suarez (33, traf am Wochenende erneut für Atletico Madrid) gut zu Gesicht stehen. Gegen Getafe durfte Antoine Griezmann als 9er ran - und enttäuschte.

Hintergrund


"Wir wollten Memphis, weil er Eigenschaften hat, die uns fehlen"

Koeman glaubt: Sein Ex-Nationalmannschaftsschützling würde Barça weiterhelfen. "Wir wollten Memphis, weil er ein großartiger Spieler ist und weil er Eigenschaften hat, die uns meiner Meinung nach fehlen. Besonders die Tiefe im Angriffsspiel", betont der Cheftrainer.

Memphis Depay verfügt laut Koeman über hervorragende Skills. "Er ist stark, dynamisch und kann sowohl als Stürmer als auch als Linksaußen spielen."

memphis depay 2020 10004
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Damit Barcelona im Januar-Transferfenster Depay (Vertrag läuft aus) verpflichten kann, muss zunächst im Gehaltsbudget Platz gemacht werden. Als Abschiedskandidaten gelten Samuel Umtiti, Ousmane Dembele und Martin Braithwaite.

Memphis Depay: Lob nach Spiel gegen Straßburg

Depay scheint sich nach seinem geplatzten Wechsel indes wieder auf das Sportliche zu fokussieren. Gegen Straßburg erhielt der niederländische Nationalspieler Bestnoten. Die L'EQUIPE schreibt: "Memphis brennt wieder." Depay habe das Spiel entschieden.

Zuvor hatte Depay auf einer Pressekonferenz klargestellt, dass er stolz sei, weiterhin für Olympique Lyon zu spielen und Mannschaftskapitän zu sein. Seinen Worten ließ er Taten folgen: Er lieferte alle drei Vorlagen beim 3:2-Erfolg.