FC Barcelona :Ronald Koeman kritisiert Messi-Kommentare von Interims-Boss Carles Tusquets

lionel messi 2011 seitenblick
Foto: URALSKIY IVAN / Shutterstock.com
Werbung

Ein Verkauf von Lionel Messi im vergangenen Sommer wäre finanziell das Beste für Barça gewesen, erklärte Barcelonas Interimsboss Carles Tusquets unlängst im Interview mit RAC1. So hätte man hohe Einnahmen verzeichnen und das Gehaltsgefüge entlasten können.

Passend dazu erklärte PSG-Superstar Neymar, er wünsche sich nichts sehnlicher als eine Wiedervereinigung mit Lionel Messi. Der Brasilianer soll derzeit auch im Privaten versuchen, Messi von einem ablösefreien Wechsel zu Paris Saint-Germain im Sommer 2021 zu überzeugen.

Hintergrund

Ronald Koeman will sich auf Neymars Aussagen und Spekulationen um Messis Zukunft nicht einlassen. "Wir alle kennen Leos Situation. Es gibt nur eine Person, die über seine Zukunft entscheiden kann, und das ist Leo. Ich interessiere mich nicht für Kommentare von außen", stellte der Barça-Coach vor dem Duell mit Cadiz (Samstag, 21 Uhr) klar.

ronald koeman
Foto: Kayintveen / Dreamstime.com

Die Äußerungen von der eigenen Vereinsführung hingegen interessieren den Niederländer schon. "Bei Kommentaren innerhalb des Klubs ist es anders. Diese Aussagen innerhalb des Vereins helfen uns nicht, die Ruhe zu wahren. Unsere Arbeit ist es, Spiele gewinnen", so Koeman weiter.

Sollte die Wiedervereinigung von Neymar (28, Vertrag bis 2022 bei PSG) und Messi ab dem Sommer 2021 bei Barça stattfinden, hätte der Ex-Abwehrchef der Katalanen offenbar nichts dagegen.

Koeman: "Als Verein hast du immer die Absicht, die besten Spieler hier zu haben. Als Trainer, Fan, Cule willst du die besten Spieler der Welt in deiner Mannschaft haben. Wenn beide in deinem Team sind, umso besser."

Video zum Thema