FC Barcelona :Ronald Koeman rät Riqui Puig zu Leihe - so reagiert das Barça-Juwel

riqui puig 2020 101
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Der FC Barcelona lief gegen Elche (1:0; Tor: Antoine Griezmann) unter Ronald Koeman auch im dritten Vorbereitungsspiel in einem 4-2-3-1-System auf. Vor der Doppel-6 bestehend aus Sergio Busquets und Frenkie de Jong kamen Lionel Messi, Philippe Coutinho und Ansu Fati hinter Mittelstürmer Antoine Griezmann zum Einsatz.

Francisco Trincao, Ousmane Dembele, Pedri, Konrad de la Fuente und auch Martin Braithwaite heißen die weiteren Kandidaten für die Offensive. Womöglich auch Luis Suarez, sollte sich kein Abnehmer für den Altmeister finden.

Im zentralen Mittelfeld bewirbt sich Neuzugang Miralem Pjanic um Spielzeit. Koeman soll sich zudem für eine Verpflichtung von Georginio Wijnaldum (29, Liverpool) stark machen. Für Riqui Puig (21) scheint es im neuen System keinen Platz zu geben. Zumindest vorerst. Gegen Elche fehlte er im Kader. Ronald Koeman legt dem Eigengewächs eine Leihe ans Herz.

ronald koeman 2020 9002
Foto: Piotr Piatrouski / Shutterstock.com

"Es ist nicht wahr, dass ich nicht auf ihn zähle. Ich habe gestern mit ihm gesprochen. Ich spreche mit den Youngstern, sie müssen spielen. Es kann nicht sein, dass sie nicht spielen", erklärte Koeman. "Riqui, Alena, Pedri... Ich habe ihnen gesagt, dass es kompliziert ist und dass es viel Konkurrenz gibt."

Hintergrund


"Ich würde Riqui Puig empfehlen, auf Leihbasis zu spielen" – Ronald Koeman

Dass Riqui Puig nicht in seinen Plänen vorkomme, wie in spanischen Medien berichtet, sei nicht der Fall: "Ich habe ihm gesagt, dass er hier eine Zukunft hat, aber es hängt vom Spieler ab. Mit 20 Jahren müssen die Jungen spielen. Ich würde ihm empfehlen, auf Leihbasis zu spielen."

Nach drei Wochen Saisonvorbereitung seien sein Trainerteam und er zu der Schlussfolgerung gekommen, dass es für Riqui Puig viel Konkurrenz gebe.

riqui puig 2020 102
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Riqui Puig will bei Barça um Spielzeit kämpfen

Riqui Puig will SPORT zufolge den Konkurrenzkampf jedoch annehmen und sich nicht verleihen lassen. Den Youngster zeichne "ein unzerstörbarer Glaube an seinen Erfolg beim FC Barcelona aus", so die Zeitung.

Das Blatt weiter: "Er hat jahrelang gekämpft, um sich zu beweisen, und ist jetzt nicht bereit aufzugeben. Nicht einmal das enttäuschende Gespräch mit Ronald Koeman, bei dem der Trainer ihm sagte, dass er nicht gebraucht würde, hat seine Meinung geändert. Er ist unter Vertrag, will bleiben und Koeman beweisen, dass er falsch liegt."

Jugend-Boss Patrick Kluivert hatte Riqui Puig Ende 2019 bereits eine Leihe ans Herz gelegt, auch damals wollte das Eigengewächs das Camp Nou aber nicht verlassen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!