FC Barcelona :Ronald Koeman über Barça-Druck: "Letztendlich geht es um die Trophäen"

ronald koeman 2020 12002
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Werbung

Vier Niederlagen in LaLiga und eine in der Champions League – der FC Barcelona erlebte ein durchwachsenes erstes Halbjahr in der neuen Saison 2020/21. Mancherorts wurde zwischenzeitlich sogar über eine vorzeitige Trennung von Ronald Koeman spekuliert. Der Niederländer ist aber nach wie vor im Amt.

"Jeder Trainer, der zu Barça kommt, muss gewinnen und die Leute glücklich machen", erklärt der Cheftrainer der Blaugrana auf der vereinseigenen Homepage. Dass er einen guten Namen in der Branche habe und schon einmal als Spieler für Barça aktiv war, fällt dabei nicht ins Gewicht: "Letztendlich geht es um die Trophäen und was man gewinnt."

Im Zuge seines ersten Fazits wirft der 57-Jährige einen Blick in seine Vita und erklärt, dass er bisher noch bei keinem Klub tätig war, bei dem er erwarten konnte, alles zu gewinnen: "Jetzt muss ich die Fans für mich gewinnen, und ich habe gemerkt, dass das nicht so einfach geht."

Im 2020 abschließenden Heimspiel gegen das abstiegsbedrohte Eibar (Dienstag, 19.15 Uhr) muss Barça noch mal alles aus den müden Knochen herausholen. Den Gewinn der Meisterschaft können die Katalanen wahrscheinlich zu den Akten legen. Der Vorsprung des Spitzenreiters Atletico beträgt bei einem Spiel weniger bereits acht Punkte.

Hintergrund


Er habe das Gefühl, dass Entscheidungen getroffen und Veränderungen vorgenommen werden müssen, sagt Koeman, der seit seinem Amtsantritt im Sommer wieder und wieder von einem Umbruch spricht und sich gebetsmühlenartig Zeit erbittet, um diesen vorantreiben zu können.

"Junge Spieler müssen ihre Chancen bekommen und nach einer gewissen Zeit muss es Beurteilungen geben", sagt er und fügt an: "Ein Trainer muss hart arbeiten und zeigen, dass er in der Lage ist, einen Verein wie diesen zu trainieren."