Barça-Legende :Ronaldinho: Schlechte Nachrichten für den Superstar

ronaldinho 2016 7
Foto: Santamaradona / Dreamstime.com
Anzeige

Seit fast zwei Wochen sitzen Ronaldinho und sein Bruder und Berater Roberto de Assis in der paraguayischen Hauptstadt Asunción im Gefängnis.

Dem zweifachen Weltfußballer und seinem Bruder wird Passfälschung vorgeworfen. Zudem besteht der Verdacht auf Geldwäsche.

Eine Verlegung in den Hausarrest wurde unlängst abgelehnt. Ein Termin mit Dalia Lopez - sie hatte die Pässe für Ronaldinho besorgt - hätte den Superstar nun entlasten können.

Die Geschäftsfrau war vor Gericht geladen, erschien laut SPORT aber nicht. Ihre Anwälte legten ein Attest vor, das ihrer Mandantin Typ2-Diabetis und Bluthochdruck bescheinigt. Damit gehört Dalia Lopez zur Risikogruppe der Corona-Epidemie. Eine Reise kam damit nicht infrage.

Die Aussage Lopez' hätte Ronaldinho und Roberto de Assis entlasten und ihre Freilassung erwirken können. Nun müssen die Brüder vorerst weiter in ihrer Zweibettzelle in U-Haft bleiben.