Paul Scholes packt aus :Ronaldinho sollte der neue Cantona von Manchester United werden

ronaldinho barcelona
Foto: sportgraphic / Shutterstock.com

Meisterschaft, Champions League, Ballon d'Or: Ronaldinho hat in seinen fünf Jahren beim FC Barcelona die wichtigsten Titel eingeheimst.

Sir Alex Ferguson hätte den brasilianischen Nationalspieler lieber im Old Trafford gesehen. Die Gespräche liefen 2003 vielversprechend, doch Ronaldinho sagte den Red Devils ab und verließ Paris Saint-Germain in Richtung Katalonien.

"Ich kann mich nicht erinnern, in welchem ​​Jahr es war, aber ich dachte wirklich, der Manager hätte ihn verpflichtet", berichtet United-Legende Paul Scholes im Savage Social Podcast vom Werben Uniteds.

paul scholes 2
Foto: mooinblack / Shutterstock.com

"Wir waren im Trainingslager zur Saisonvorbereitung und sie waren sehr nah dran, seine Verpflichtung bekannt zu geben, aber er hat seine Meinung in letzter Minute geändert und bei Barcelona unterschrieben", betont der langjährige United-Profi (709 Spiele) weiter.

Hintergrund


Ferguson und die Spieler von Manchester United hatten große Pläne mit Ronaldinho. "Was für ein Spieler", habe er sich gedacht", so Scholes: "Er hätte etwas Besonderes in die Mannschaft gebracht, wie einst Cantona."

Cantona spielte von 1992 bis 1997 für Manchester United. Der geniale Offensivakteur brachte es auf 179 Partien (81 Tore, 61 Vorlagen) und gewann mit den Red Devils fünfmal die Meisterschaft, zweimal den FA-Cup und fünfmal den Supercup.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!