Ex-Weltfußballer :Ronaldinho vor Kurz-Comeback, doch es gibt noch ein Problem

ronaldinho 2019 1510 7
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Die Fußballfans dürfen sich auf ein Comeback von Ex-Weltfußballer Ronaldinho freuen.

Wie Independiente Santa Fe mitteilte, soll der 39-Jährige am 17. Oktober in einem Freundschaftsspiel im Estadio El Campin in Bogota sein Comeback feiern.

Haken an der Sache ist: Wegen Geldproblemen hat der brasilianische Staat seinen Pass eingezogen, eine Einreise nach Kolumbien ist so nicht möglich.

Ronaldinho hatte vor vier Jahren seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt.

Zuletzt stand er bei Fluminense Rio de Janeiro unter Vertrag, davor unter anderem auch bei Atletico Mineiro, mit denen er die Copa Libertadores gewinnen konnte.

In Europa wirbelte er mit seinen Dribblings bei Paris Saint-Germain, beim FC Barcelona und beim AC Mailand.

2002 wurde er mit Brasilien Weltmeister, bei Barça wurde er zweimal Weltfußballer.

Für Schlagzeilen sorgten neben seinen Geldproblemen in jüngerer Vergangenheit auch die Unterstützung für Jair Bolsonaro. Der Rechtsaußen ist vielfach kritisierter Präsident Brasiliens.