Foto: Antonio Scorza / Shutterstock.com

Inter statt Real Valladolid? :Ronaldo scherzt: Für Inter Mailand fehlte mir das Geld

  • Fussballeuropa Redaktion Donnerstag, 03.01.2019

Valladolid-Präsident Ronaldo (42) hätte sich wohl gerne auch Inter Mailand als eigenen Verein zu gelegt.

Werbung

Ronaldo hatte Real Valladolid im vergangenen September gekauft. Für 30 Millionen Euro übernahm er 51 Prozent der Anteile.

Mit mehr Geld auf dem Konto wäre es wohl Inter Mailand geworden, scherzt der Superstar: "Ich habe aber nicht das Geld um Inter zu kaufen."

Dennoch bleibe Inter für immer in seinem Herzen, versichert der ehemalige Nerazzurri-Stürmer (1997 bis 2002).

69 Prozent der Anteile an Inter Mailand gingen 2016 für 270 Millionen Euro über die Ladentheke. Der Klub wurde an die chinesische Suning-Group verkauft.

Ronaldo legte sich stattdessen Real Valladolid zu, den Tabellenzwölften der Primera Division.

Der Brasilianer will mit dem Verein so hoch es geht hinaus.

Doch der zweifache Weltmeister denkt nicht nur an die Profis. Der Brasilianer will eine Frauenmannschaft einrichten.

Zwischen 2009 und 2011 hatte Valladolid bereits eine weibliche Mannschaft, nach dem Abstieg wurde sie aus Kostengründen allerdings gestrichen.

Werbung

Inter Mailand

Weitere Themen