Juventus Turin :"Ronaldo, wo bist du?" Nächste Pleite für Juve

sid/15869b289c121ee112dc2005384228651a3f23d5
Foto: AFP/SID/CARLO HERMANN
Werbung

Während der einstige Juve-Superstar Cristiano Ronaldo in Old Trafford brillierte, holte sich Italiens Rekordmeister Juventus Turin die nächste Pleite ab: Ohne CR7 kassierte die Alte Dame am dritten Spieltag der Serie A eine 1:2 (1:0)-Niederlage bei der SSC Neapel. Italiens Renommierklub ist zum Punktelieferanten mutiert.

"Cristiano Ronaldo, wo bist Du? Juve bekommt schmerzhaft die Abwesenheit seines Ex-Stars zu spüren", analysierte Tuttosport. "Schwach, fantasielos und ohne Seele, Juve ist nur noch der Schatten seiner selbst", befand der Corriere dello Sport. 

Hintergrund

Zwei Stunden vor dem Auftritt von Juve in Napoli erfreute sich derweil Manchester United am Samstag dank eines Doppelpacks von Ronaldo des Traum-Comebacks des 36-jährigen Portugiesen beim 4:1 gegen Newcastle United.

"Juve, Fehler und Probleme. Wer geglaubt hatte, dass mit Trainer Allegri die Renaissance der Alten Dame beginnen würde, ist schwer enttäuscht worden", kommentierte Gazzetta dello Sport. 

Coach Massimiliano Allegri wirkte fast schon resignierend, als er sagte: "So ist die Situation leider im Moment, ich kann den Jungs nichts vorwerfen. Fehler haben das Spiel beeinflusst, wir haben zu viele Gelegenheiten verpasst. Jetzt können wir nur auf den ersten Sieg am Dienstag in der Champions League hoffen." 

Auf die Frage, ob er die Abwesenheit Ronaldos spüre, antwortete der Coach: "Man kann einen Spieler nicht zum Verbleib zwingen, der weggehen will." 

Die Traditionsklub aus Turin weist nur einen Punkt auf und befindet sich unmittelbar vor der Abstiegszone. Napoli startete hingegen mit drei Siegen in die neue Spielzeit. 

Video zum Thema