Ex-United-Kollege :Rooneys Zockerbeichte: In wenigen Wochen 800.000 Euro verloren

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Wayne Rooney packt aus: Für eine Präventions-Kampagne des Wettanbieters "32Red" verriet der 34-Jährige, wie süchtig er als junger Spieler gewesen war.

"Es war so einfach, übers Handy Wetten zu platzieren. Es fühlte sich nicht wie echtes Geld an. Ich musste dafür nicht in ein Wettbüro gehen und es gab keine Einsatz-Limits", so der heutige Spielertrainer von Zweitligist Derby County.

Vor allem aus Langeweile habe er damals so viel gewettet, gab Wayne Rooney zu, der anfangs auch immer gewonnen hat.

"Ich dachte dann, dass es einfach gewonnenes Geld ist. Doch bevor du es wirklich merkst, hast du schon wieder eine Menge verloren", weiß er nun um die Tücken.

"Ich wettete noch mehr, um mein Geld zurückzugewinnen. Wenn du weiter zockst, verlierst du noch mehr. Es bringt dich in eine schlimme Situation."

Es gab Zeiten, da hat er innerhalb weniger Wochen 800.000 Euro für Sportwetten ausgegeben, dann noch im Casino.

Anzeige

2008 verspielte er einmal in nur zwei Stunden 76.000 Euro. Sein Glück war, dass er bei Manchester United 350.000 Euro pro Woche verdiente.

"Ich konnte all meine Verluste zahlen und ich wettete nie wieder. Ich habe aus meinen Fehlern gelernt", ergänzte Rooney.

In England gibt es jedoch Kritik am ehemaligen Nationalstürmer. Denn sein Wechsel zu Derby County soll maßgeblich vom Wettanbieter "32Red" unterstützt worden sein.

Angeblich bezahlt das Unternehmen auch einen Teil des Gehalts. Zudem trägt der frühere Top-Torjäger in Anlehnung an den Namen des Buchmachers nun die Rückennummer 32.

» Wilfried Zaha: Roy Hodgson spottet über Bayern-Gerüchte

» Blitz-Rückkehr: Patrick Cutrone vor Italien-Wechsel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige