Rückblick :Ronaldinho klärt auf: Warum mein Wechsel zu Manchester United scheiterte

ronaldinho 2015
Foto: Biserko / Dreamstime.com
Anzeige

Im Sommer 2003 wurde Ronaldinho für 32 Millionen Euro Ablöse von Paris Saint-Germain zu Barça transferiert.

Beinahe wäre aber alles anders gekommen. Das verriet der Südamerikaner nun im Interview mit FOURFOURTWO.

"Mit Manchester United wäre es fast passiert", blickte Ronaldinho gegenüber dem Fachmagazin 15 Jahre zurück.

Doch der Zauberfuß stand bereits bei Barcelona und dem damaligen Vize-Präsidenten Sandro Rosell im Wort.

"Ich hatte ihm versprochen, dass ich für Barça spielen würde", so Ronaldinho: "Es waren schnelle Verhandlungen."

Nach fünf erfolgreichen Jahren bei den Katalanen wechselte zum AC Mailand. Anfang 2011 kam es zur Trennung.

Damals lag Ronaldinho erneut ein Angebot aus der Premier League vor - von den Blackburn Rovers.

Doch der Weltmeister von 2002 sagte erneut einem englischen Klub ab und kehrte nach Brasilien zurück.

Ronaldinho begründet seine Absage: "Es gab Gespräche, aber ich hatte Heimweh."

Es folgte ein Wechsel zu Flamengo Rio de Janeiro, dann ging der brasilianische Nationalspieler zu Atletico Mineiro.

Dort feierte er mit der Copa Libertadores einen letzten großen Titel.

Anfang 2018 erklärte der überragende Techniker offiziell sein Karriereende.