Real Madrid :Rückkehr von Luka Jovic: Frankfurt-Boss schließt nichts aus

Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Fredi Bobic weiß selbst am besten, dass Eintracht Frankfurt noch mindestens einen Mittelstürmer braucht.

Dem Sportchef sind ebenfalls Gerüchte nicht entgangen, die Andeutungen auf eine mögliche Rückkehr von Luka Jovic beinhalteten.

"Ich werde nicht Ja und nicht Nein sagen. Ich werde mich nicht an den Gerüchten beteiligen, das macht keinen Sinn", erklärte Bobic im Nachklapp der Europa-League-Partie gegen den FC Vaduz beim Sender RTL NITRO.

Die Verpflichtung eines neuen Angreifers dürfte indes nicht mehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

"Ich kann sagen, dass wir alles daran setzen, dass zum Playoff-Spiel (nächsten Donnerstag, Anm. d.Red.) ein neuer Stürmer auf dem Platz steht", erklärte Bobic.

Ebenfalls im Umlauf sind die Namen Daniel Sturridge, Mario Mandzukic und Cenk Tosun – die Transfer-Wahrscheinlichkeiten sind hier allerdings gering.

Video zum Thema

Manchmal sei es sogar belustigend, welche Spieler mit der Eintracht in Verbindung gebracht werden, sagte Bobic, der von einem "verrückten" Markt spricht: "Wir sind an einem Stürmer dran und versuchen, das alsbald zuzumachen."

Eine Jovic-Rückkehr ist wohl kein ernsthaftes Thema in der Mainmetropole.

In Spanien wurden jüngst Gerüchte ausgesäht, nach denen der 21 Jahre alte Serbe Trainer Zinedine Zidane in der Vorbereitung nicht überzeugen konnte und aufgrund dessen bei einem anderen Klub geparkt werden soll.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige