Borussia Dortmund :Rückkehrer Haaland trifft bei BVB-Sieg - Fürth historisch schlecht

sid/1a8aaa031ec6e31152834f110863c3c59d8968c5
Foto: AFP/SID/ODD ANDERSEN

Stürmerstar Erling Haaland hat bei seinem Comeback direkt getroffen und mit Borussia Dortmund beim 3:1 (1:1) beim VfL Wolfsburg eine erfolgreiche Generalprobe für den Ligagipfel gegen Bayern München gefeiert. Der Tabellenführer kämpfte Arminia Bielefeld am Abend beim 1:0 (0:0) dank eines Traumtores von Leroy Sane nieder. Derweil stellte die SpVgg Greuther Fürth am 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga einen Negativrekord auf, der 1. FC Köln gewann das Rheinderby klar.

Der BVB geriet schon in der zweiten Minute durch Wout Weghorst in Rückstand. In der 35. Minute gelang den Westfalen durch einen von Emre Can verwandelten Foulelfmeter der Ausgleich. Für die Führung sorgte Donyell Malen (55.) - dann kam Haaland und sorgte nach seiner Einwechslung für die Entscheidung (81.). 

Hintergrund

Vor dem direkten Duell beim BVB am kommenden Samstag liegen die Münchner einen Zähler vor dem Herausforderer. Der starke Sane erlöste die wenig effektiven Bayern mit seinem neunten Pflichtspieltreffer (71.), einem traumhaften Schlenzer ins linke obere Toreck. Mit ihrem 102. Tor im Kalenderjahr übertrafen die Münchner den bisherigen Rekord des 1. FC Köln.

Fürth sorgte mit der elften Niederlage in Serie für einen Negativrekord. Das abgeschlagene Tabellenschlusslicht musste sich bei einem Tor-Spektakel gegen die TSG Hoffenheim trotz erstmaliger Führung in dieser Saison mit 3:6 (1:2) geschlagen geben. Bei den Gästen glänzte Dreierpacker Ihlas Bebou (32./62./80.). 

Köln beendete mit einem leidenschaftlich erkämpften Derbysieg seine Durststrecke und holte den ersten Dreier seit Anfang Oktober. Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart bezwang den Erzrivalen Borussia Mönchengladbach vor 50.000 Zuschauern 4:1 (0:0) und feierte den ersten Erfolg nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg. In der Tabelle zog Köln mit nun 18 Punkten mit Mönchengladbach gleich.

Hertha BSC kommt im Tabellenkeller dagegen einfach nicht vom Fleck. Gegen den FC Augsburg verspielten die Berliner in der hektischen Schlussphase noch eine 1:0-Führung und kamen in einem vom Kampf geprägten Spiel nur zu einem 1:1 (1:0). Somit steht Hertha bei vier Ligaspielen in Folge ohne Sieg und bleibt mit 14 Punkten nah an der Abstiegszone.

Michael Gregoritsch (90.+7) glich in letzter Sekunde aus. Hertha-Assistenztrainer Andreas Neuendorf sah in der hektischen Schlussphase die Rote Karte. Der frühere Augsburger Marco Richter (40.) hatte die Gastgeber in Führung geschossen.

Für Christian Streich blieb das Geschenk zum Jubiläum aus: In seinem 300. Bundesligaspiel an der Seitenlinie für den SC Freiburg sah der Kulttrainer eine 1:2 (0:0)-Niederlage beim Aufsteiger VfL Bochum. Die stark gestarteten Breisgauer bleiben vorerst Tabellendritter, sind aber mit drei Pleiten in Folge aus dem Tritt geraten.  

Bochum feierte dagegen den vierten Pflichtspielsieg in Serie im heimischen Ruhrstadion und verabschiedete sich erst einmal aus dem unteren Tabellendrittel. Der eingewechselte Milos Pantovic (82.) traf für Bochum zum Sieg.

Video zum Thema