AC Mailand :Rundumschlag von Zlatan Ibrahimovic: Auch Mino Raiola mischt mit

zlatan ibrahimovic 2020 10004
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Zlatan Ibrahimovic hat einmal mehr eine Kontroverse angestoßen, die weitere Spieler hellhörig werden lassen könnte. Der Fußballer des AC Mailand hatte auf Twitter Electronic Arts, FIFPro und FIFA an den Pranger gestellt und gefragt, mit welcher Erlaubnis sein Gesicht in der neuesten Fußballsimulation FIFA 21 abgebildet werden darf.

Die Macht der sozialen Netzwerke nutzt währenddessen auch Ibrahimovics Berater Mino Raiola, der seinem Klienten zur Seite steht: "FIFPro und der AC Mailand haben keine Spielerrechte, wie EA Sports sicherlich weiß." Von der Spielerseite sei dies nach Angeben des geschäftigen Agenten schon zigfach artikuliert worden.

Hintergrund


Ob der virtuell ausgetragene Streit schon bald auf gerichtliche Ebene ausgeweitet wird, ist nicht klar. Ungeachtet der Probleme, die Ibrahimovic mit der Verwendung seines Namens hat, hatte den 39-Jährigen erst in dieser Woche ein sportlicher Rückschlag ereilt.

Im Auswärtsspiel gegen den SSC Neapel (3:1), bei dem er einen Doppelpack schnürte, verletzte sich Ibrahimovic am Oberschenkel. Der Schwede fällt voraussichtlich bis zu drei Wochen aus.