Juventus Turin :Sami Khedira überzeugt Sarri - und soll bleiben

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Juventus Turin hat Medienberichten zufolge kein Interesse mehr an einem Verkauf von Sami Khedira.

Nach den Verpflichtungen von Aaron Ramsey und Adrien Rabiot (24) galt Sami Khedira als Verkaufskandidat bei den Bianconeri, doch Cheftrainer Maurizio Sarri hat seine Meinung über den Deutschen offenbar geändert.

Laut SKY SPORT ITALIA habe Khedira den neuen Juve-Coach in der Vorbereitung von seinen Qualitäten überzeugt.

Khedira, der bei den Wolverhampton Wanderers, Arsenal und italienischen Vereinen gehandelt wurde, sei nicht mehr auf dem Markt.

Statt Khedira (32, Vertrag bis 2021) werde nun wohl Blaise Matuidi den italienischen Rekordmeister verlassen, heißt es.

Maurizio Sarri hatte am Wochenende klargestellt, dass der Kader der Bianconeri aktuell zu groß sei.

Anzeige

"Wir müssen noch sechs Spieler streichen, was mich in eine schwierige Lage bringt. Die letzten 20 Tage des Transferfensters werden schwer für uns", erklärte er.

"Ich würde selbst natürlich alle gern behalten, doch das geht nicht. Wir können zum Beispiel für die Champions League nur 22 Spieler mit drei Torhütern melden."

» Juve stellt klar: Ivan Rakitic ist kein Thema - zumindest im Winter

» Cristiano Ronaldo: Sein Berater ist heiß auf zwei Schweizer Klubs

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige