Anzeige

Juventus Turin :Sami Khedira versichert: Habe nie an Wechsel gedacht

sami khedira 2019 3
Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Gerade mal 17 Pflichtspiele standen in der Saisonvita 2018/19 von Sami Khedira.

Mit unzähligen körperlichen Beschwerden musste sich der 2014er-Weltmeister rumschlagen, Sorge bereiteten vor allem die urplötzlich eintretenden Herzprobleme.

"Klar ist das Herz das Wichtigste, das zentrale Organ, und da klingen solche Meldungen erst einmal dramatisch", merkt Khedira im KICKER zwar an, gibt dann allerdings Entwarnung:

"Aber in Deutschland haben etwa zwei Millionen Menschen solche Herzrhythmusstörungen, wie ich sie hatte."

Daran, Juventus Turin, das er seit 2015 zugehörig ist, vorzeitig zu verlassen, dachte Khedira nicht:

"Nullkommanull! Weder ich noch mein Management haben mit irgendeinem Verein verhandelt, und ich habe mir auch nicht ernsthaft Gedanken gemacht, den Verein zu verlassen."

Die letzte Saison ist trotz allem nicht spurlos an dem Mittelfeldspieler vorbeigegangen.

Der 32-Jährige habe sich zwischenzeitlich wie im Hamsterrad gefühlt und im März mit seinem Staff "sehr kritisch" hinterfragt, "wo wir ansetzen müssen, dass die Dinge wieder für mich laufen".

Offenbar wurde die Ursachenforschung mit Erfolg abgeschlossen, Khedira ist ohne jede Einschränkung: "Ich habe mich ja bei den Ärzten vergewissert: Das Herz ist super, das Knie ist super, die Muskeln spielen mit."

Mit Adrien Rabiot und Aaron Ramsey holte die Alte Dame zwei Hochkaräter für das zentrale Mittelfeld. Khedira vertraut auf seinen Körper und das Feedback von Trainer Maurizio Sarri, das "extrem gut" ausgefallen sei.

Los geht es am Samstag (18 Uhr) mit dem Auswärtsspiel gegen Parma Calio, dem Sarri wegen einer Lungenentzündung fernbleiben wird.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige