FC Barcelona :Samuel Umtiti soll Barça verlassen – Italien-Wechsel auf der Agenda?

samuel umtiti 2019
Foto: bestino / Shutterstock.com

Schon länger halten sich die Gerüchte, nach denen Samuel Umtiti in diesem Sommer zu den Streichkandidaten des FC Barcelona gehört. Die SPORT legt nun noch mal nach und schreibt, dass der Klub den Verteidiger bereits davon unterrichtet habe, nicht mehr mit ihm zu planen.

Den Zugriff auf den Franzosen will Barça aber offenbar nicht verlieren. Demnach sei lediglich eine Ausleihe für die kommende Saison in Planung. Wahrscheinlich, so heißt es, wird Umtiti in der nächsten Spielzeit in Italien geparkt.

Der SSC Neapel soll sich dementsprechend nach neuem Personal für die Defensive umschauen und sich unter anderem mit Umtiti beschäftigen, der 2016 von Olympique Lyon nach Barcelona gewechselt war, seit der WM 2018 allerdings nicht mehr den erhofften Mehrwert lieferte.

Das große Problem des 26-Jährigen ist seine Verletzungsanfälligkeit. Über 60 Pflichtspiele verpasste Umtiti bereits, seitdem er sich vor vier Jahren den Blaugrana angeschlossen hatte. In der Vorbereitung auf die Post-Corona-Spielzeit hatte sich der 2018er-Weltmeister erneut verletzt.

Samuel Umtiti als Erbe von Kalidou Koulibaly nach Neapel?

Beim SSC könnte Umtiti die Stelle von Kalidou Koulibaly besetzen. Der beste Verteidiger der vergangenen Serie-A-Saison steht bei zahlreichen Top-Klubs auf dem Einkaufszettel, unter anderem Manchester United und Manchester City mit Starcoach Pep Guardiola (49) sollen hinter dem Senegalesen her sein.

Hintergrund


Auch Jose Mourinho (57) und die Tottenham Hotspur sollen sich mit Koulibaly beschäftigen. Dass der sparsame Geschäftsführer Daniel Levy für den 29-Jährigen bietet, ist aber eher unwahrscheinlich.

Koulibaly steht bei den Partenopei noch bis 2023 unter Vertrag, Präsident Aurelio De Laurentiis soll aber bereit sein, den Abwehrchef zu verkaufen, sollte ein Angebot im hohen zweistelligen Millionenbereich eingehen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!