Paris Saint-Germain :Santos-Boss hofft auf Neymar-Transfer zu Real Madrid


Neymar (27) wird einmal mehr mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Im Gespräch ein 350-Mio-Mega-Deal. Santos-Präsident Jose Carlos Peres drückt seinem Landsmann die Daumen für den Deal.

  • Tobias KrentscherSonntag, 12.05.2019
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Dreimal baggerte Florentino Perez (72) bereits an Neymar, dreimal holte sich der schwerreiche Bauunternehmer und Real-Präsident einen Korb ab.

Nun wird der Südamerikaner erneut bei den Königlichen gehandelt.

PSG soll bereit sein, den Superstar für 350 Millionen Euro abzugeben, um seine Probleme mit dem Financial Fairplay zu regeln.

Jose Carlos Peres würde sich freuen, sollte es zum Transfer kommen. Der Santos-Präsident hofft auf einen warmen Geldregen in Form einer Ausbildungsentschädigung.

"Ich habe in der MARCA gelesen, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Wechsel von Neymar nach Madrid steigt. Das wäre für uns eine tolle Nachricht", erklärte Jose Carlos Peres gegenüber GLOBO.

Denn in diesem Fall stünde dem FC Santos vier Prozent der Ablösesumme als Entschädigung zu, da sie Neymar ausgebildet haben. Bei 350 Millionen Euro Ablöse wären dies stolze 14 Millionen Euro.

Video zum Thema

Neymar hatte in der Jugendabteilung des Pele-Klubs seine Karriere gestartet, war 2013 für 86 Millionen Euro zum FC Barcelona gewechselt.

Seit 2017 - PSG zahlte die Rekordablöse von 222 Millionen Euro - kickt Neymar bei Paris Saint-Germain.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige