Bundesliga :SC Sand: Fischinger beerbt seinen Nachfolger

sid/fc8bb13048022cff17444d1d4ce4232a5311e878
Foto: Heiko Borscheid/Heiko Borscheid/Heiko Borscheid/

Kuriose Trainer-Rochade beim Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand: Zwei Tage nach der Trennung von Matthias Frieböse hat dessen Vorgänger Alexander Fischinger das Amt übernommen. Frieböse hatte Fischinger erst im Juli beerbt. Sand hat bisher nur einen Punkt aus sieben Spielen geholt und liegt auf dem letzten Tabellenplatz.

Für Fischinger ist es bereits das dritte Engagement beim SC. Der 57-Jährige betreute den Klub bereits in der Spielzeit 2015/2016. Im Frühjahr sprang Fischinger als "Feuerwehrmann" ein und rettete Sand vor dem Abstieg. Damals holten seine Schützlinge zehn Punkte in den letzten vier Saisonspielen.

Hintergrund

"So widersprüchlich es auch klingen mag, die momentane Situation ist trotz 15 verbleibenden Spielen weitaus gefährlicher als die im Frühjahr", sagt der alte und neue Trainer: "Die Liga ist in dieser Saison eine andere und das Tabellenbild ist, trotz der Nähe zu den Nichtabstiegsplätzen, sehr trügerisch."

Die erste Partie unter der Regie Fischingers bestreitet der SC am Sonntag (16.00 Uhr) bei der SGS Essen.

Video zum Thema