Bundesliga

FC Schalke 04: Verkauf von Amine Harit quasi abgeschlossen

getty amine harit 22062802
Foto: / Getty Images

Der FC Schalke 04 scheint eine Lösung mit Olympique Marseille zwecks des permanenten Übergangs von Amine Harit (25) gefunden zu haben. Gemäß SOCCER212 steht eine Einigung der Klubs auf eine Ablöse von rund acht Millionen Euro unmittelbar bevor.

Harit hatte die vergangene Saison auf Leihbasis beim französischen Vizemeister verbracht und dort mal mehr, mal weniger gut performt. Insgesamt kam der offensiv flexibel verwendbare Spieler auf 34 Pflichtspiele mit guten fünf Toren und vier Vorlagen.

Schalke 04

"Amine Harit hat das OM-Jahr unheimlich gutgetan"

Schalkes Sportchef Rouven Schröder sagte am Rande des Vorbereitungsstarts, als er auf die Rückkehr der Leihspieler angesprochen wurde, dass es noch Bewegungen im Kader geben werde: "Amine hat das Jahr bei Olympique Marseille unheimlich gutgetan."

Auf Schalke ist schon lange klar, dass Harit keine Perspektive mehr besitzt. Immerhin gehört der Marokkaner mit satten 400.000 Euro Monatsgehalt zu den Topverdienern. Mit OM, das sich zunächst lediglich eine erneute Ausleihe vorstellen konnte, scheint nun eine annehmbare Lösung gefunden. Immerhin würde Schalke keinen Verlust machen, Harit kam 2017 für jene acht Millionen Euro vom FC Nantes.