Juventus Turin :"Falsche Einstellung": Andrea Pirlo nach Juve-Pleite angefressen

andrea pirlo 2020 10004
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Nach über zwölf Jahren gewann Florenz erstmals ein Spiel im Piemont – ausgerechnet dort, pflegt man mit Juventus Turin doch nicht das beste Verhältnis.

Dusan Vlahovic traf nach nur drei Minuten nach schönem Steckpass des ehemaligen Bayern-Stars Franck Ribery per elegantem Heber. Juve dezimierte sich schon nach einer Viertelstunde selbst. Juan Cuadrado ging mit gestrecktem Bein überhart zugange, nach Sicht der Videobilder sah er glatt Rot.

"Wir sind mit der falschen Einstellung ins Spiel gegangen. Wenn man so auf das Feld geht, macht man einen schlechten Eindruck", sagte Juve-Coach Andrea Pirlo zu ersten Pleite dieser Saison. "Dann lagen wir zu zehnt hinten und ab diesem Zeitpunkt wurde es schwierig, sich davon zu erholen."

Zu allem Übel für den Serienmeister traf Alex Sandro auch noch ins eigene Netz (76.), bevor Martin Caceres (81.) in einem hochemotional geführten Spiel den Deckel drauf machte.

Es passiere ab und an, dass seine Mannschaft nicht von Beginn weg zu 100 Prozent auf dem Rasen sei, monierte Pirlo, der rund zehn Minuten vor Schluss völlig in Rage war, als es nach Foul an Federico Bernardeschi trotz des Bemühens des Videoassistenten keinen Elfmeter für Juve gab.

Hintergrund


"Wir hätten das alles besser machen können", sagte ein sichtlich angefressener Pirlo. "Jetzt müssen wir wieder mit Lust anfangen, über die gemachten Fehler nachdenken und unser Vorhaben umsetzen."

Zehn Tage haben die Bianconeri jetzt erst mal spielfrei. Die nächste Partie des Serie-A-Vierten, der schon sieben Punkte Rückstand auf Milan hat, steigt am 3. Januar gegen Udinese Calcio.