Real Madrid :Schon wieder! Führerschein-Ärger für Marcelo


Linksverteidiger Marcelo von Real Madrid verpasste nach einer individuell schwachen Saison die Teilnahme an der Copa America. Jetzt hat er der Superstar auch noch Führerschein-Ärger am Hals.

  • Fabian BiastochMontag, 08.07.2019
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Während seine Teamkollegen den Sieg bei der Copa America feiern, hat der aussortierte Marcelo Ärger mit der brasilianischen Polizei.

Wie O GLOBO berichtet, soll sich der Star von Real Madrid, der aktuell auf Heimaturlaub weilt, bei einer Polizeikontrolle geweigert haben, einen Atemalkoholtest durchzuführen.

Daraufhin zogen die Beamten Konsequenzen und nahmen Marcelo seinen Führerschein ab.

Zudem muss der Verteidiger nun 600 Euro Strafe zahlen und darf ein Jahr lang in Brasilien kein Auto mehr fahren.

Für den 31-Jährigen, um den sich Wechselgerüchte ranken, ist es nicht das erste Mal, dass er mit dem Gesetz in Konflikt gerät.

Bereits 2013 wurde er in Madrid beim Fahren ohne Führerschein ertappt.

Damals drohte ihm sogar eine Gefängnisstrafe, doch er kam mit einer Geldbuße in Höhe von 6000 Euro davon.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige