FC Barcelona :Schon wieder! Neymar klagt erneut gegen Barça

neymar 2017 4
Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com

Der Rechtsstreit zwischen Neymar und dem FC Barcelona geht in eine weitere Runde. Der Brasilianer hat eine neue Klage gegen die Katalanen eingereicht.

Die Nachrichtenagentur AFP berichtet, dass der Superstar, der seit Sommer 2017 bei Paris Saint-Germain unter Vertrag steht, auf eine Gehaltszahlung aus eben jenem Sommer pocht.

Dabei soll es sich nach Angaben aus Justizkreisen um 3,7 Millionen Euro handeln.

"Es gibt eine neue Klage, die vor ein paar Wochen eingereicht wurde", zitiert die AFP ihre Quelle. Auch EL MUNDO hatte über den Fall berichtet.

Hintergrund


Der Rechtsstreit zwischen Neymar und dem FC Barcelona ist nicht neu. Seit dem 222-Millionen-Euro-Wechsel streiten sich beide Seiten.

Der Brasilianer pocht auf ausstehende Prämien plus Zinsen in Höhe von 30 Millionen Euro, Barça wiederum verlangt ein Teil von gezahlten Prämien zurück.

Der Grund: Neymar habe Absprachen gebrochen und vorzeitig mit anderen Vereinen über einen Wechsel verhandelt.

Die Comeback-Wünsche des Superstars bei den Katalanen beeinflussen die juristischen Querelen offenbar nicht.

Laut dem Radiosender CADENA SER sei Neymar optimistisch, dass man sich "früher oder später" auf einen Wechsel einigen werde. Im Sommer war eine Rückholaktion noch gescheitert.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!