"Schrecklicher Tag" :Ernesto Valverde blickt auf schwärzesten Tag seiner Barça-Karriere zurück

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Die Blaugrana fuhren mit einem 4:1-Heimspielsieg im Gepäck nach Rom, schieden aber dennoch nach einer 0:3-Pleite aus. Die Roma erreichte das Halbfinale.

Ernesto Valverde erinnert sich. "Wir hatten einen schrecklichen Tag", erklärte er laut der offiziellen Webseite der Katalanen.

Bei der Analyse der Niederlage sei ihm aufgefallen, dass damals viele Sachen zusammengekommen seien. Begonnen habe es mit der Auslosung.

"Damals waren viele froh, dass wir Rom zugelost bekommen haben", so Valverde. Dabei war klar, dass die Giallorossi eine starke Truppe haben.

Der 4:1-Hinspielsieg habe zudem über die Kräfteverhältnisse im Spiel hinweggetäuscht, so der Barça-Coach: "Das Hinspiel war kompliziert, aber das Ergebnis sah nicht danach aus."

Wäre man mit einem 2:1 im Gepäck nach Rom gefahren, "wären alle - absolut alle - besser auf das zweite Spiel konzentriert gewesen."

Anzeige

In Rom habe man dann von Beginn an das Nachsehen gehabt: "Sie waren stark und wir konnten es nicht mehr drehen."

In dieser Saison soll es in der Königsklasse weiter gehen als bis ins Viertelfinale.

Valverde weiß, worauf es ankommt: "Bei solchen Wettbewerben wie der Champions League kannst du wegen einem Fehler an einem Tag ausscheiden. Du musst besonders konzentriert sein."

» Rakitic-Ersatz: Barça hat drei Namen auf dem Zettel

» Schon bald Barça-Trainer? So reagiert Ronald Koeman auf Nachfrage

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige