Borussia Dortmund :Schürrle und Co.: Der Fahrplan des BVB für 5 Leih-Rückkehrer

andre schurrle 9
Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

Marius Wolf hatte bei Hertha BSC durchaus überzeugen können, fiel die letzten Wochen der Saison allerdings aufgrund einer Verletzung an der Syndesmose aus. Die Berliner verzichteten daher auf das Ziehen der 20 Millionen Euro schweren Kaufoption.

Laut KICKER ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass Wolf Borussia Dortmund noch in diesem Sommer verlassen wird. Möglicherweise zieht es ihn sogar erneut in die deutsche Bundeshauptstadt. Hierfür müsste der BVB der Alten Dame jedoch in puncto Ablöse einen größeren Schritt entgegenkommen.

Andre Schürrle ist am Rheinlanddamm ebenso sportlich entbehrlich. Spartak Moskau, wo der Flügelstürmer das letzte Jahr auf Leihbasis verbracht hatte, machte von der vereinbarten Kaufoption keinen Gebrauch, so dass Schürrle seit einer Woche offiziell wieder dem BVB-Kader angehört.

felix passlack gonzalo castro erik durm
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Angeblich ist der BVB bereit, den ehemaligen DFB-Stürmer für gerade mal zwei Millionen Euro gehen zu lassen. Der KICKER bringt mit der Auflösung seines noch bis 30. Juni 2021 befristeten Vertrags ein weiteres denkbares Modell ins Gespräch.

Hintergrund


Sergio Gomez ist derweil immer noch zugange. Der 19 Jahre alte Spanier hat sich an den Zweitligisten SD Huesca verleihen lassen, der sich aufgrund der Corona-Verschiebungen noch im Einsatz befindet. Gomez kommt seither auf 34 Spiele mit einem Tor und zwei Vorlagen. Passt das Angebot, darf er gehen.

Für Felix Passlack und Dzenis Burnic gilt das Gleiche wie für Gomez. Passlack hatte sich bis zum Abbruch in den Niederlanden bei Fortuna Sittard als Stammkraft etabliert, Burnic stieg mit Dynamo Dresden auf der 2. Bundesliga ab. Er fehlte die letzten Wochen jedoch wegen einer Bänderverletzung im Sprunggelenk. Beide Verträge enden 2021.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!