Schwarzer Sonntag für Real: 0:4-Clasico-Demütigung von Barca

20.03.2022 um 23:04 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/eabeaceaeebfceae
Foto: AFP/SID/JAVIER SORIANO
Weiterlesen nach dem Video

Ganz in Schwarz hat das "weiße Ballett" von Spaniens Rekordmeister Real Madrid einen Sonntag zum Vergessen erlebt. Ausgerechnet in ihren pechschwarzen Jubiläumstrikots zum 120-jährigen Vereinsbestehen mussten die Königlichen gegen den Erzrivalen FC Barcelona und Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen durch eine demütigende 0:4 (0:2)-Heimpleite nach fünf Clasico-Erfolgen in Serie wieder eine Niederlage quittieren. Barca hingegen feierte seinen höchsten Erfolg im Bernabeu seit über sechs Jahren.

Real hat mit Ex-Nationalspieler Toni Kroos an der Tabellenspitze trotz seiner ersten Heimpleite der Saison neun Runden vor Schluss immer noch neun Punkte Vorsprung vor dem FC Sevilla (1:1 bei Rayo Vallecano). Barcelona, in der Europa League Viertelfinalgegner des Bundesligisten Eintracht Frankfurt, behauptete zwölf Zähler hinter Real den dritten Rang vor dem punktgleichen Titelverteidiger Atletico Madrid. 

Die zum fünften Mal nacheinander erfolgreichen Katalanen haben allerdings noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Der FC Villarreal, im Viertelfinale der Champions League Herausforderer des deutschen Meisters Bayern München, rangiert nach einem 0:1 (0:0) beim Abstiegskandidaten FC Cadiz auf Platz sieben.

Barcelonas gefeierter Spieler war der im Winter verpflichtete Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang mit einem Doppelpack (29. und 52.). Der gabunische Bundesliga-Torschützenkönig von 2017 schraubte seine Bilanz auf sechs Treffer in den vergangenen fünf Ligaspielen. Die übrigen Tore für die wie entfesselt auftrumpfenden Gäste markierten Ronald Araujo (38.) und - auf Vorlage von Aubameyang - Ferran Torres (47.).

Weiterlesen nach dem Video

Nur mit Glück verhinderten die Hausherren die höchste Niederlage seit mehr als 48 Jahren. Im Februar 1974 war Real sogar mit 0:5 gegen den katalanischen Erzrivalen untergegangen.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG