Schwedens Supertalent :Manager bestätigt: Real war dicht an Isak dran, doch dann kam der BVB

alexander isak
Foto: Stefan Holm / Shutterstock.com

Der Sportdirektor von Isaks ehemaligem Verein AIK Solna erklärte laut SPORT1 auf einer Pressekonferenz: " Es gab fortgeschrittene Gespräche mit Real Madrid und Isak."

Spanischen Medienberichten zufolge hatten sich Real Madrid und Solna auf eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro für den 17-Jährigen geeinigt.

Doch dann bekam Borussia Dortmund den Zuschlag. Für Alexander Isak und dessen Karriere sei der Wechsel nach Dortmund "sehr gut", erklärte Björn Wesström.

Denn beim spanischen Rekordmeister wäre Isak nicht für die erste Mannschaft, sondern für die Zweitvertretung vorgesehen gewesen. Anders sieht es bei den Schwarzgelben aus.

Hintergrund


Dort übernimmt Isak den Kader-Platz von Adrian Ramos und darf auf baldige Einsätze als Backup für Top-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang hoffen.

Isak gilt als größtes Talent Schwedens seit Zlatan Ibrahimovic. Der 17-Jährige wurde bereits als "neuer Zlatan" bezeichnet.