Real Madrid :Schwieriges Verhältnis zu Benzema? Mourinho widerspricht


Von 2010 bis 2013 bekleidete Jose Mourinho den Cheftrainerposten bei Real Madrid. Ihm wurde unter anderem ein schwieriges Verhältnis zu Karim Benzema nachgesagt, das nach Aussage von The Special One nie Bestand hatte.

  • Andre OechsnerSamstag, 18.05.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Mehr als die spanische Meisterschaft in der Saison 2011/12 und ein Pokalsieg sprang für Jose Mourinho während seiner dreijährigen Amtszeit bei Real Madrid nicht heraus.

Dem Portugiesen wurde zu vielen seiner Spielern ein schwieriges Verhältnis nachgesagt – auch zu Karim Benzema.

Jene Gerüchte widerlegt Mourinho in der L'Equipe: "Mit Karim gab es keinen Konflikt. Ich wollte nur einem unglaublich talentierten Spieler helfen, seine Mentalität zu ändern, ihm helfen, sein Maximum auszuschöpfen und ein Killer zu werden. Es hat mir Spaß gemacht, mit Karim zusammenzuarbeiten."

Unter Mourinho gehörte Benzema größtenteils zur Stammformation – und wusste auch durchaus mit Leistung zu überzeugen.

Unter der Ägide des exzentrischen Portugiesen gelangen dem Angreifer 78 Tore und 49 Vorlagen.

Von Benzema war zu Mourinhos Äußerung noch keine Stellungnahme zu vernehmen. Ob es der 31-Jährige genauso sieht, steht wiederum auf einem anderen Blatt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige