Real Madrid :Seit Wechsel: Karim Benzema torgefährlicher als Cristiano Ronaldo

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Cristiano Ronaldo und Karim Benzema: Neun Jahre stand das Duo gemeinsam für Real Madrid auf dem Feld – neun Jahre, in denen Benzema nur in den seltensten Fällen vom großen Scheinwerferlicht getroffen wurde.

Diese Zeit ist inzwischen passe, Cristiano Ronaldo läuft seit rund eineinhalb Jahren für Juventus Turin auf.

Laut REAL TOTAL ist Benzema seit dem Ronaldo-Wechsel im Sommer 2018 richtig aufgeblüht, und – zumindest was die erzielten Tore auf Klubebene anbelangt – erfolgreicher als der Portugiese. Ronaldo kommt in 57 Pflichtspielen auf 34 Tore, Benzema hatte in 68 Einsätzen 41 Treffer verbuchen können.

Der Franzose hat in jenem Zeitraum 5.610 Spielminuten vorzuweisen, trifft im Schnitt alle 137 Minuten.

Cristiano Ronaldo blickt auf 4.863 Einsatzminuten zurück, in denen er 143 Minuten für einen Treffer brauchte. Benzema übertrifft Ronaldo aber nicht nur allein in der Torschützenstatistik.

Der Ex-Nationalstürmer lieferte mit 16 auch mehr Torvorlagen als der jetzige Star (12) von Juventus Turin.

Anzeige

Fügt man Ronaldos Treffer bei der portugiesischen Nationalmannschaft hinzu (8 Spiele/10 Treffer), kommt CR7 in der Gesamtansicht aber dann doch auf einen besseren Wert als Benzema.

Dieser Vergleich hinkt allerdings, schließlich darf Benzema seit Ende 2015 in der französischen Nationalmannschaft nicht mehr zeigen, was er drauf hat. Nationalcoach Didier Deschamps verzichtet seit der Erpressungsaffäre um Mathieu Valbuena auf Benzema.

» James Rodriguez: Warum sein Wechsel zu Atletico Madrid platzte

» Xabi Alonso schwärmt von Zinedine Zidane

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige