Paris Saint-Germain :Selecao-Legende rät Neymar zu Juventus-Wechsel

Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Neymar (27) wollte im vergangenen Sommer zum FC Barcelona zurückkehren, der Deal platzte jedoch. Der Südamerikaner war den Katalanen zu teuer.

Paris Saint-Germain verlangte dem Vernehmen nach mindestens 222 Millionen Euro Ablöse für Neymar. Exakt die Summe, die sie 2017 für Neymar an Barça überwiesen hatten.

Juventus Turin hätte keine Probleme, diese Ablöse aufzutreiben, nachdem Präsident Andrea Agnelli (43) die Aktionäre jüngst erfolgreich um eine Kapitalerhöhung bat.

300 Millionen Euro will Juventus so einnehmen. Und diese unter anderem auf dem Transfermarkt ausgeben. Für Neymar?

Paulo Roberto Falcao, seines Zeichens einer der besten brasilianischen Fußballer der Geschichte und langjähriger Roma-Profi, würde Neymar gerne in Turin sehen.

"Er könnte dort sein Glück finden", sagte der zweimalige WM-Teilnehmer gegenüber VIRGILIO SPORT: " Zusammen mit Messi und Cristiano Ronaldo gehört Neymar zu den drei besten Spielern weltweit."

Der ehemalige Mittelfeldspieler, der fünf Jahre für die Roma am Ball war, weiter: " In letzter Zeit hat er sein Lächeln verloren, aber er bleibt ein Spieler, der überall den Unterschied ausmachen kann, auch in der Serie A."

» Kylian Mbappe glänzt mit sensationeller Königsklassen-Statistik

» Neymar-Nachfolger: PSG träumt von Sadio Mane

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige