Coach lobt deutschen Youngster :Arsene Wenger: "Serge Gnabry hat riesiges Potenzial"

arsene wenger 4
Foto: cjmac / Shutterstock.com

Bei der 0:1-Niederlage des FC Arsenal gegen Norwich am achten Spieltag der Premier League debütierte Serge Gnabry bei den Gunners. Mit 17 Jahren und 98 Tagen ist der gebürtige Stuttgarter der zweitjüngste Spieler, der je in der englischen Eliteklasse eingesetzt wurde. Nur sein Mannschaftskollege Jack Wilshere war jünger bei seinem Debüt.

An der Niederlage gegen Norwich konnte der eingewechselte Offensivakteur bekanntlich zwar nichts mehr ändern, aber nach der Partie lobte Wenger bereits seinen Youngster. Gnabry sei nach seiner Einwechslung einer der Gefährlichsten gewesen, so Wenger.

Hintergrund


Nun äußerte sich der französische Übungsleiter ausführlicher über den deutschen U17-Nationalspieler, der 2011 aus der Jugend des VfB Stuttgart in den Nachwuchs von Arsenal wechselte. "Er hat riesiges Potenzial, sowohl kreatives Potenzial als auch was den Torabschluss betrifft und er ist für einen 17-Jährigen körperlich sehr stark", sagte der Elsässer im Interview mit dem "Arsenal Player".

Zudem lobte Wenger die taktische Flexibilität des Deutschen: "Er ist ein Spieler, der alle Positionen in der Offensive übernehmen kann, er könnte auch als Stoßstürmer spielen. Er ist sehr effizient in seiner Spielweise."