Bruder stellt klar :Sergio Ramos: Keine Vertragsgespräche mit Real Madrid

Foto: Madridismo.Org / Shutterstock.com
Anzeige

Mindestens bis 2021 bleibe er Real Madrid treu, verlautbarte Sergio Ramos während einer eigens einberufenen Pressekonferenz im Mai dieses Jahres.

Zuvor war es kein Geringerer als Vereinspräsident Florentino Perez, der von einem möglichen Ramos-Abgang nach China gesprochen hatte.

Ramos ist also noch da, und wird das vorerst auch bleiben. In den Dialog mit den Offiziellen bezüglich der Ausweitung seines noch bis 2021 gültigen Vertrags ist man zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht getreten.

Ein Übergang nach China ist derweil zu den Akten gelegt worden. "Wir haben aktuell kein Gespräch geplant", erklärt Rene Ramos, der seinem Bruder beratend zur Seite steht, unter anderem CADENA COPE.

"Sergio ist mit dem Kopf bei der jeweiligen Woche. Wenn er nicht bei der Nationalmannschaft ist, steht die Champions League an, dann die Copa del Rey."

Ramos sei "ein Spieler, der immer auf das nächste Spiel schaut. An etwas darüber hinaus zu denken, ist nur Gerede."

Anzeige

Bruder Rene dementiert überdies Gerüchte, die von einer möglichen Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio handeln: "Wir haben nie darüber gesprochen, ob er bei Olympia mitmacht, das schwöre ich. Es ist bis dahin noch eine lange Zeit."

Ramos hatte die Möglichkeit an Olympia teilzunehmen, jüngst allerdings als interessant bezeichnet.

"Es ist noch früh, um über die Olympischen Spiele zu sprechen, aber jeder, der die Chance hätte und berufen werden würde, würde nicht ‚Nein‘ sagen. Das ist etwas, was du nicht ablehnen kannst. Es ist eine sehr schöne Idee", so der Welt- und Europameister.

» Martin Ödegaard freut sich auf Bernabeu-Rückkehr

» Banner-Jubel: Gareth Bale bringt Real Madrid in Rage

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige