Real Madrid :Sergio Ramos liebt seine neue Aufgabe

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Seit dem Abschied von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin im vergangenen Sommer ist Ramos der unumstrittene Elferschütze bei Real Madrid.

Seine Bilanz in dieser Spielzeit: Sechs Strafstöße, sechs Treffer. Zuletzt glänzte er mit einem lässigen Paneka-Elfer.

Sergio Ramos liebt seine neue Rolle. "Als Cristiano ging, entschied ich mich, die Verantwortung zu übernehmen", erklärte der Mannschaftskapitän laut MARCA.

"Es ist etwas, was ich gerne mache. Das macht mich glücklich", so der Welt- und Europameister.

Mit seinen Lupfern wolle er zudem niemanden bloßstellen oder beleidigen, stellte Ramos klar.

Ende März wird Ramos 33. Sein Vertrag im Estadio Santiago Bernabeu läuft 2020 aus.

Anzeige

Dann wird der Innenverteidiger 34 Jahre sein. Es wird langsam Zeit, sich über ein mögliches Karriereende Gedanken zu machen.

Was für den Abwehrakteur bereits feststeht: Er will auch nach der aktiven Karriere dem Fußball erhalten bleiben - wohl als Trainer.

Ramos über einen Job als Chefcoach: "Das würde ich gerne machen."

"Ich berate und helfe meinen Mannschaftskollegen gerne und übernehme Führungsaufgaben, warum also nicht?".

» "Legende" Sergio Ramos bestätigt Gerüchte nach Rekordspiel

» Schlechter als Adebayor: Luka Jovic nach Torflaute angezählt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige