22 verwandelte Elfer in Folge :Sergio Ramos setzt Super-Serie fort - Toni Kroos fällt aus

imago sergio ramos 202092
Foto: ZUMA Wire / imago images

Dass Sergio Ramos (34) ein sicherer Strafstoßschütze ist, überrascht niemanden mehr. Am Sonntag verwandelte er zum 3:2-Erfolg über Betis Sevilla im 28. Versuch zum 25. Mal und zum 22. Mal in Folge.

Der Treffer brachte Real nicht nur einen hart erkämpften Dreier gegen starke Andalusier ein, der spanische Nationalverteidiger baut damit auch seinen eigenen Rekord aus. Er hat bereits in der 17. LaLiga-Saison in Folge immer getroffen.

Das hat sonst kein Defensivspieler geschafft. Insgesamt trafen neben Ramos nur Ex-Real-Stürmer Santillana, Lionel Messi (beide ebenfalls 17) und Athletic Bilbao-Legende Agustin 'Piru' Gaínza (19 Saisons) so konstant.

sergio ramos 2020 103
Foto: Brais Seara / Shutterstock.com

Erstmals hatte sich Sergio Ramos 2005/2006 in die Torschützenliste eingetragen. Insgesamt kommt Ramos auf 98 Tore in 652 Partien.

Toni Kroos fällt verletzt aus

Verzichten muss Zinedine Zidane vorerst auf Toni Kroos. Der Deutsche musste gegen Betis noch in der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Luka Modric.

Hintergrund


Am Montag gaben die Königlichen bekannt: Kroos muss zehn bis 15 Tage kürzertreten. Die Spiele gegen Real Valladolid (Mittwoch, 30 Uhr) und am Sonntag gegen UD Levante (16:00 Uhr) finden ohne den Deutschen statt.

Danach steht eine Länderspielpause an. Ob Jogi Löw den Mittelfeldregisseur für das Testspiel gegen die Türkei (7.10. ) und am 10. Oktober gegen die Ukraine (Nations League) nominiert, bleibt abzuwarten.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!