Real Madrid :Sergio Ramos will Karriere bei Real beenden - und würde umsonst spielen


Beim Vereinspräsidenten ist Sergio Ramos sogar persönlich vorstellig geworden, um seine Wechselabsichten zu hinterlegen. Der 2010er-Weltmeister stellt während einer Pressekonferenz jedoch klar, Real Madrid nicht verlassen zu wollen.

  • Andre OechsnerFreitag, 31.05.2019
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Florentino Perez hatte unlängst für Wirbel gesorgt, als er in einem Interview ausplauderte, Sergio Ramos war mit einem Wechselwunsch an ihn herangetreten.

Während einer eigens einberufenen Pressekonferenz schaffte Ramos jedoch alles beiseite.

"Gerne beantworte ich euch alle Fragen um mit jedem möglichen Zweifel aufzuräumen, denn davon profitiert weder der Klub noch ich selbst", sagte der Verteidiger zu Beginn laut REAL TOTAL.

"Ich möchte direkt klarstellen: Ich bin Madridista durch und durch und möchte hier meine Karriere beenden. Ich würde hier auch ohne Bezahlung spielen."

Eine Aussage, die nicht nur bei den Fans, sondern auch bei den Verantwortlichen Beruhigung hervorrufen wird.

Mit 14 Jahren Vereinszugehörigkeit ist Ramos bei Real Madrid eine der Galionsfiguren.

Video zum Thema

Durch die Identifikation mit dem Klub und seiner ruppigen Spielweise eckt er in der Fußballwelt zwar immer wieder an. In Madrid genießt er trotz allem heldenhafte Verehrung.

"Wir werden jetzt die neue Saison planen und dafür gebe ich alles. Eines Tages möchte ich meine Karriere hier mit einem Titel beenden", fügte Ramos an, der eine angekratzte Beziehung zu Perez dementierte: "Wir haben eine Beziehung wie ein Vater zu seinem Sohn und ich schätze ihn sehr."

Reals Nummer vier lag ein lukratives Angebot aus China vor, das er selbst bestätigte.

"Ja, es gibt ein Angebot, das leugne ich nicht. Ich habe aber niemals verlangt, gratis gehen zu können. Ich gehe weder gratis, noch bezahlt", erklärte er.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige