AC Florenz :Luca Toni erklärt: Dieses Problem hat Franck Ribery

franck ribery 2020 10000
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

Sie kamen beide im Sommer 2007 zum FC Bayern. Franck Ribery wurde aus seinem gültigen Vertrag bei Olympique Marseille ausgelöst, Luca Toni dem AC Florenz weggekauft. Ribery spielt inzwischen seit knapp zwei Jahren für die Fiorentina, was Toni genauestens verfolgt.

Mit einem Tor sowie fünf Vorlagen zählt Ribery bei den Toskanern zu den sportlichen Aushängeschildern. Außerdem figuriert der inzwischen 37-Jährige als verlängerter Arm von Trainer Cesare Prandelli. Toni ist sich sicher, dass noch viel mehr möglich wäre.

Hintergrund

"Er war begeistert, zur Fiorentina zu kommen, dann hatte er einige körperliche Probleme", so der Italiener bei RTV 38. "Ich sehe keinen anderen Spieler, der Assists für Dusan Vlahovic liefern kann. Ich weiß, dass Franck es liebt, von links nach innen zu flanken, aber er ist immer für den Trainer verfügbar."

Und genau damit hat Toni so seine Probleme. Laut dem 43-Jährigen wird Ribery nicht die perfekte Position zugeteilt. Der ehemalige Bayern-Star kommt meist hinter den Spitzen oder als Zehner zum Einsatz, nur selten darf er auf den offensiven Flügelbahnen ran.

"Es gibt nicht viele Eins-gegen-Eins-Situationen in der Mitte des Spielfelds, es hängt alles davon ab, was der Trainer will", erklärt Toni. Viele Gedanken braucht sich der Italiener darüber aber nicht mehr zu machen. Es gilt als sicher, dass Ribery die Fiorentina im Sommer verlassen wird. Der neureiche AC Monza soll sich mit einer Verpflichtung beschäftigen.

Video zum Thema