Anzeige

Sevilla knallhart :So teuer ist Barça-Flirt Kevin Gameiro

kevin gameiro
Foto: Herbert Kratky / Shutterstock.com
Anzeige

Das kündigte Vize-Präsident  José Maria Del Nido Carrasco in einem Radio-Interview an. Man habe entschlossen, den Franzosen nicht abgeben zu wollen.

Daher müsse ein Verein die Ausstiegsklausel im Arbeitspapier des Stürmers aktivieren, um Gameiro zu bekommen, ansonsten werde es in diesem Sommer keinen Abschied des Angreifers geben.

Gameiro steht beim Europa-League-Sieger noch bis 2018 unter Vertrag. Die Ausstiegsklausel des einstmals bei Paris Saint-Germain aktiven Stürmers beträgt 40 Millionen Euro.

Der FC Barcelona hat Gameiro als Backup für sein Offensiv-Dreizack Leo Messi/Neymar/Luis Suarez im Visier. Dass sich die Katalanen nach der Ansage der Andalusier weiterhin um den Angreifer bemühen, ist aber wenig wahrscheinlich.

Auch Atletico Madrid wird Interesse an dem Mittelstürmer nachgesagt. Die Colchoneros sind auf der Suche nach einem neuen Stürmer, nachdem sich Jackson Martinez im Winter nach China verabschiedet hatte.

Als Favorit der Rojiblancos gilt Diego Costa, doch der FC Chelsea verweigert dem gebürtigen Brasilianer bisher die Freigabe.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige