Sevilla statt Milan :Neuer Job: Vincenzo Montella verlässt Mailand in Richtung Spanien

vincenzo montella 2018 4
Foto: bestino / Shutterstock.com

Mit dem Italiener am Ruder soll Sevilla zwar ähnlich angriffslustig wie unter seinen beiden Vorgängern Eduardo Berizzo und Jorge Sampaoli (2016-2017) spielen, aber einen Hauch "europäischer" werden.

Denn für die Vereinsverantwortlichen sei die Mannschaft defensiv zu anfällig.

Der 43-Jährige, der zuletzt beim AC Mailand ein 4-3-3 spielen ließ, soll nun erst einmal für Ruhe im Konstrukt und eine sicherer taktische Ausrichtung sorgen.

Als Trainer der Fiorentina (2012-2015) ließ Montella sein Team in verschiedensten Systemen auflaufen: mal mit einer Dreierkette, mal mit einem, zwei oder drei Angreifern. Bei Milan blieb er oft bei erwähntem System, das auch bei Sevilla gespielt wurde.

Zudem muss er die Mannschaft für sich gewinnen, die voll und ganz hinter ihrem Ex-Trainer Berizzo stand. Immerhin führte er sie ins Achtelfinale der Champions League und der Copa del Rey, außerdem aktuell auf den fünften Platz in La Liga.

Hintergrund


Die Entlassung des Coaches nach nur etwas mehr als fünf Monaten im Amt hatte moralisch einen faden Beigeschmack.

Berizzo war nach seiner Prostatakrebs-Diagnose und einer damit verbundenen Operation im November doch erst vor wenigen Wochen wieder auf die Trainerbank zurückgekehrt.